Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hinweis ausblenden

Personalentwicklung, Aus- und Weiterbildung, Training

Donnerstag, 28 April 2016 13:49

Das effiziente Vertriebstool: Top-Trainerverzeichnis

geschrieben von

Guten Tag Damen und Herren,

Möchten Sie die Bekanntheit Ihrer Marke und Ihres Angebotes steigern?

Möchten Sie mit professionellen Beiträgen Ihre Online-Präsenz als Fachexpertezeigen?

Möchten Sie im Netz schneller gefunden werden und mehr Besucher auf Ihrer eigenen Website erhalten?

Haben Sie Events, Seminare, Bücher etc., die Sie verstärkt bewerben möchten?

Möchten Sie gerne wissen, welche Firmen Ihr Trainerprofil besuchen?

 

Ja? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Wir, das Team von HRM LEADS, unterstützen Sie mit unserem Know-how und Marketing Ihre Online-Präsenz zu stärken.

Eine Präsentation im Top-Trainerverzeichnis auf personalmanagement.info bietet Ihnen Top-Möglichkeiten, Ihre Bekanntheit zu stärken, sich als Experte auf Ihrem Gebiet zu positionieren, neue Kontakte zu knüpfen und Kunden zu gewinnen.

 

Bild_1_Heinz_Peter_Wallner

 „Das ist ein durchdachtes und spannendes Projekt, das professionell aufgesetzt ist und hinter dem jahrelange Erfahrung steckt. Da bin ich gerne dabei und freue mich, gemeinsam Erfolge zu erwirken. All das aber reicht noch nicht aus. Die handelnden Menschen haben mich letztlich überzeugt, weil ein wertschätzender, partnerschaftlicher Umgang und große Offenheit in allen Gesprächen zu spüren war.“ (Heinz Peter Wallner, Mitglied im Top-Trainerverzeichnis seit 2014)

 

Ihre Marketingmöglichkeiten als Mitglied des Top-Trainerverzeichnises

Auf Wunsch übermitteln wir Ihnen weitere wertvolle Informationen zu weiteren effizienten Marketing-Leistungen für Trainer.

AnnaEngel

PS: Save the Date - notieren Sie sich schon mal den Termin für die HRnetworx WebConference "Expertenwissen von Trainern" im September 2016.


Über HRM LEADS

Das Team von HRM LEADS unterstützt Sie dabei, Ihre Sales- und Marketinganforderungen effizient umzusetzen. Mit über 20 jährigem Know-how verfolgen wir folgende Ziele für unsere Kunden:
• Steigerung Ihrer Bekanntheit
• Mehr Leads und schließlich mehr Kunden
• Mehr Besucher für Ihre Veranstaltungen und Online-Events
• Mehr Leser Ihrer Fachartikel, Whitepaper, Studien u.v.m.
Dazu haben wir ein Netzwerk aufgebaut, das Ihnen eine große Reichweite in die Welt der Personaler bietet.

2013 untersuchten wir, was 1.001 Bürobeschäftigte wirklich über Personalentwicklung denken. Gemeinsam mit Commissioning Opinion Matters, einem unabhängigen Forschungsunternehmen, wollten wir herausfinden, welchen Wert Mitarbeiter der Personalentwicklung beimessen. Wir gaben Ihnen die Möglichkeit sich dazu zu äußern, was aus ihrer Sicht funktioniert und was nicht.

Dieser aktuelle Forschungsbericht liefert Antworten darauf, was genau Mitarbeiter von einer Weiterbildung erwarten und warum Unternehmen es sich nicht leisten können, die Wünsche ihrer Mitarbeiter nach kontinuierlichem Lernen zu ignorieren.

Viele Grüße,

Kerstin Stengel, MBA

Senior Marketing Manager

Mainland Europe & EMEA Channel

Skillsoft NETg GmbH

eLearning Lösungen

Niederkasseler Lohweg 189

D-40547 Düsseldorf

Tel. 0800 400 41 40 (kostenlos in D)

Tel. +49 (0) 211 1 64 33

Fax +49 (0) 211 1 64 34 11

E-Mail: kerstin_stengel(at)skillsoft(dot)com

Freitag, 01 April 2016 13:36

Talent allein genügt nicht

Das Talentmanagement erzielt in der Praxis häufig nicht die gewünschte Wirkung. Was könnte man besser machen?

In der Sonderausgabe «Talentmanagement» der personalSCHWEIZ von März 2016 ist ein Beitrag von mir erschienen: «Stolpersteine im Talentmanagement - Talent allein genügt nicht» Ein Artikel über ewige Talente, Ersatzspieler und falsche Erwartungen.

Ich wünsche viel Spass beim Lesen und bin natürlich auch gespannt auf Rückmeldungen, eigene Erfahrungen und Tipps und Tricks aus der Praxis.

Mit besten Grüssen
Andreas Mollet

 

Aus dem Inhalt:
Wieso kommen die meisten Talentmanagementkonzepte aus Sicht der Mitarbeitenden nicht wirklich gut weg? Und weshalb erzielen die wenigsten die gewünschte Wirkung? Vielleicht fokussieren Unternehmen zu sehr auf den Kampf um die Talente als auf die Talente selbst.

Dabei braucht es nicht zwingend ein grosses Budget oder eine theoretisch ausgeklügelte Talent-Management-Strategie. Vielmehr braucht es ein paar wenige Massnahmen, damit die häufigsten Stolpersteine im Talent-Management umgangen werden und damit auch kleinere Unternehmen erfolgreich ihre Talente halten und entwickeln können.

•    Stolperstein 1: Keine transparente Definition von Talenten
•    Stolperstein 2: Zu einseitiger Fokus auf Talentgewinnung
•    Stolperstein 3: Talent-Pools als Auffangbecken
•    Stolperstein 4: Das HR ist verantwortlich für das Talent-Management
•    Stolperstein 5: Falsche Erwartungen

Den kompletten Artikel können Sie in meinem Blog lesen oder  als PDF ansehen und downloaden.

 

Nicht verpassen!
Vortrag: Best practice –
Wie unsere Kunden Kompetenzen und Werte erfolgreich nutzbar machen

Dienstag, 12. April 2016 von 13:45 - 14:15 Uhr
Personal Swiss, Messe Zürich, Halle 5, Forum 2

In diesem ExecBlueprint stellen HR-Verantwortliche Wege vor, mit denen hochleistungsfähige Mitarbeiter noch leistungsfähiger gemacht werden können. Die Experten erläutern, wie man hochtalentierte Mitarbeiter erkennt und wie neue Talente geworben und Top-Performer gehalten werden können. Zentrale Elemente der Mitarbeiterbindung sind Trainings- und Entwicklungsprogramme, Feedback und der richtige Umgang mit den Hochleistungsmitarbeitern. Die Autoren zeigen auf, wie Top-Performer ticken und was man speziell für sie tun kann, um sie ans Unternehmen zu binden.

Viele Grüße,

Kerstin Stengel, MBA

Senior Marketing Manager

Mainland Europe & EMEA Channel

Skillsoft NETg GmbH

eLearning Lösungen

Niederkasseler Lohweg 189

D-40547 Düsseldorf

Tel. 0800 400 41 40 (kostenlos in D)

Tel. +49 (0) 211 1 64 33

Fax +49 (0) 211 1 64 34 11

E-Mail: kerstin_stengel(at)skillsoft(dot)com

Wie finden Unternehmen die richtige Mischung aus traditionellen Schulungsformaten und innovativen Technologien wie Social Media und Video-Tutorials?

Im Zentrum dieser Überlegung steht eine neue Generation von Mitarbeitern, welche die Auswahl der Lerninhalte und Plattformen entscheidend mitprägt. Dabei handelt es sich nicht ausschließlich um junge Arbeitnehmer oder sogenannte Millenials. Vielmehr ist diese neue Gruppe unabhängig vom Alter – sie ist digital vernetzt, technisch versiert und stellt hohe Ansprüche an Lernressourcen und Lernerfahrung. Und sie möchte selbst bestimmen wann, wo und in welchem Maße sie Lerninhalte in Anspruch nimmt.

Erfahren Sie in diesem Whitepaper, wie zukunftsgerichtete Unternehmen auf integrierte Schulungsstrategien setzen, die Balance zwischen digitaler Technologie und traditionellen Ansätzen finden und Mitarbeiter motivieren und somit nachhaltige Lernerfolge erzielen.

Laden Sie das Whitepaper kostenlos herunter.

Viele Grüße,

Kerstin Stengel, MBA

Senior Marketing Manager

Mainland Europe & EMEA Channel

Skillsoft NETg GmbH

eLearning Lösungen

Niederkasseler Lohweg 189

D-40547 Düsseldorf

Tel. 0800 400 41 40 (kostenlos in D)

Tel. +49 (0) 211 1 64 33

Fax +49 (0) 211 1 64 34 11

E-Mail: kerstin_stengel(at)skillsoft(dot)com

Ab März nutzt AKUB Consulting die Plattform personalmanagement.info um HR-Interessierte über ihre Leistungen zu informieren. 

Das Beratungsunternehmen ist seit dem Jahr 2014 erfolgreich am Markt. “Durch mehr Wertschätzung im Unternehmen zu zufriedeneren Mitarbeitern, weniger Fluktuation und mehr Unternehmenserfolg!” so lautet die Devise. AKUB Consulting ermittelt anhand von Workshops und Befragungen wie stark Wertschätzung in Ihrem Unternehmen gelebt wird und wo sich noch Defizite befinden. Die Zielgruppe sind mittelständische und große Unternehmen, die zufriedenere Mitarbeiter, weniger Fehltage und eine verbesserte Unternehmenskultur möchten und bereit sind dafür etwas zu tun.

AKUB Consulting erreicht so zusätzlich ein großes Publikum, denn über 61.000 Besucher verzeichnet personalmanagement.info nur im Februar 2016 (Quelle: Domainfactory München). Klingt interessant? Hier finden Sie weitere Hintergrundinformationen zupersonalmanagement.infohttp://www.hrm-leads.com/leistungen/produkte/personalmanagement-info/

Hier finden Sie weitere Informationen zu AKUB Consulting >> 

Ab jetzt nutzt „mensch und wort Seminare für Erwachsene“ von H. Kusch die Plattform personalmanagement.info um HR-Interessierte über das aktuelle Angebot zu informieren.

Seit 1985 bietet Horst Kusch Rhetorik und Dialektik Seminare und Privatissima an, mit der Absicht die persönlichen Kommunikations-, Konflikt- und Führungsfähigkeit des Einzelnen individuell zu verbessern, damit die fachliche wie soziale Kompetenz jederzeit für andere erkennbar ist.
Es werden Methoden eingesetzt, die zu kommunikativen Lösungen führen, um den Umgang mit Worten treffender zu gestalten, indem die Formulierung des tatsächlich Gedachten und Gewollten geübt wird. Das führt wiederum zu einer größeren Transparenz der persönlichen Vorhaben und Vorstellungen im täglichen Leben. Mehr zu „mensch und wort Seminare für Erwachsene“ lesen Sie hier >> 

Herr Kusch erreicht so über 610.000 zusätzliche Leser im Jahr. Rund 63.000 Besucher waren es nur im Jänner 2016. (Quelle: Domainfactory München). Klingt interessant? Hier finden Sie weitere Hintergrundinformationen zupersonalmanagement.infohttp://www.hrm-leads.com/leistungen/produkte/personalmanagement-info/

AnnaEngel

Sollen wir jetzt auf die Stärken fokussieren oder müssen wir die Schwächen angehen? Wenn auch keine philosophische Frage, so wird die Debatte darüber aber fast schon so geführt. Ganze Firmen und Dienstleister die sich eine diesbezügliche Aussage auf die Fahne schreiben, Visionen und Leitbilder die auf Stärken konzentrieren, Kernkompetenzen als reelle USPs und Schwächen als vernachlässigbare Gegenpole.

============================================================
Lesen Sie diesen und viele weitere Beiträge in unserem Kompetenzmanagement-Blog: http://kompetenz-management.com/blog/index.php/schwaechen-beheben-oder-staerken-staerken/
============================================================

Es ist also an der Zeit ein Thema wiederaufzunehmen, welches ich bereits vor einigen Jahren schon einmal angegangen bin, aber von der Aktualität gar nichts verloren hat. Im Gegenteil sogar „heisser“ denn je ist, wie das GFK und die ZfU in ihrer Studie erwähnen: Die Führungskräfte-Entwicklung ist das HR Hot Topics 2016-2017. Doch bevor eine Entwicklung stattfinden kann, gilt es zu klären, was sinnvollerweise überhaupt zu entwickeln wäre, um das Unternehmen zielgerichtet vorwärts zu bringen.

Gehen wir das Thema und die obige Frage systematisch an und zwar aus Sicht des Unternehmens, dem schlussendlich entscheidenden Treiber für die Unternehmens,- Organisations- und Personalentwicklung. Entscheidend ob wir (bzw. das Unternehmen oder die für die Personalentwicklung zuständigen verantwortlichen Personen) das Augenmerk auf Stärken ausbauen oder die Behebung von Defiziten legen sollten, hängt nicht von der Firmenkultur oder der Philosophie ab.

Vielmehr muss die Funktion oder Stelle different auf ihren hauptsächlichen Fokus betrachtet werden, um so die richtige Entwicklungsstrategie anzuwenden.

 

Nachfolgend 2 Beispiele zur Verdeutlichung:

- Der zu starke Fokus auf eine stärkenorientierte Entwicklung in eher operativ tätigen Funktionen kann dazu führen, dass der Kunde zwar einen zusätzlichen Mehrwert erhält, dies aber auf Kosten von mangelnder Business Exzellenz nicht oder nicht genügend wahrnimmt. Die Beratung eines Verkäufers ist zwar z.B. sehr mehrwertig individuell und persönlich, aber die Lieferung dann fehler- oder mangelhaft.

- Ein zu starker Fokus auf die Behebung von Defiziten kann z.B. in der Innovation dazu führen, dass der Fokus auf der Optimierung bestehende Produkte oder Dienstleistungen liegt, so dass die Kundenzufriedenheit zwar hoch ist, aber neue (nötige) Ansätze sehr schwierig zu implementieren sind. Die Defizitorientierung schlägt sich zudem meist auch auf die gelebte Fehler-Kultur durch.

Der Ansatz ist also zu vergleichen mit Motivatoren und Hygienefaktoren von Herzberg. Die Behebung von Schwächen bildet keine direkte zusätzliche Zufriedenheit oder Motivation, verhindert aber Unzufriedenheit, sowohl bei Kunden als auch bei den Mitarbeitenden. Die Entwicklung von Stärken kann zwar motivieren, aber Unzufriedenheit nicht kompensieren.

Es ist anzunehmen, dass erfolgreiche Firmen einen gesunden Mix auf beiden Achsen besitzen und die Entwicklungsstrategien bewusst oder unbewusst berücksichtigt werden. Natürlich können die 4 Felder aufgrund der strategischen Ausrichtung unterschiedlich belegt sein, aber keines der 4 Fokusfelder wird vernachlässigt. Das heisst folgerichtig auch, dass es für die Unternehmensentwicklung notwendig ist, sowohl Schwächen zu beheben, als auch Stärken zu stärken, aber jeweils funktionsspezifisch.

Ich bin momentan am Überlegen, ob wir den Gedanken in ein ausformuliertes Modell überführen, welches Unternehmen und Organisationen bei der Zuteilung und der daraus entstehenden Entwicklungsstrategien hilfreich ist. Interessiert? Dann freue ich mich von Ihnen zu hören. Natürlich sind auch Fragen, Ergänzungen und Kritik jederzeit willkommen.

Mit besten Grüssen
Andreas Mollet

Anmerkung: Benefits und Stärken sind aus meiner Sicht nicht zu verwechseln mit Potenzial, sondern stellen bereits vorhandene, wirkungsorientierte Aspekte, Werte und Kompetenzen dar.

============================================================
Lesen Sie diesen und viele weitere Beiträge in unserem Kompetenzmanagement-Blog: http://kompetenz-management.com/blog/index.php/schwaechen-beheben-oder-staerken-staerken/
============================================================

Unternehmen jeder Größe suchen nach Möglichkeiten, um die Effektivität von eLearning zu maximieren. Ziel ist es dabei, das Lernen über die beruflichen

Fähigkeiten hinaus auf die strategischen Geschäftsziele und -initiativen auszurichten, wie z.B. Umsatzsteigerung, Kundenservice, Branchenzertifizierungen,

Qualitätsprogramme, Kommunikation und Führung.

eLearning liefert Resultate!

Die Nutzung von eLearning-Lösungen hat in den vergangenen 10 Jahren stark zugenommen. Das sind gute Neuigkeiten für Sie! Unabhängig von der

Unternehmensgröße können Sie die Erfahrung anderer nutzen und durch eLearning Zeit und Geld sparen und ein besseres Ergebnis erzielen, als mit

herkömmlichen Methoden.

Acht zielführende Fragen werden im Whitepaper behandelt:

1. Was ist eLearning?

2. Wie kann eLearning Ihre betriebliche Weiterbildung verbessern?

3. Was ist informelles Lernen und warum ist es wichtig?

4. Wie sieht die optimale Mischung aus?

5. Welche Inhalte sollten Sie vermitteln?

6. Welche Technologien sind essentiell?

7. Was können Sie tun, damit sich der gewünschte Erfolg einstellt?

8. Wie messen Sie den Erfolg?

 

Viele Grüße,

Kerstin Stengel, MBA

Senior Marketing Manager

Mainland Europe & EMEA Channel

Skillsoft NETg GmbH

eLearning Lösungen

Niederkasseler Lohweg 189

D-40547 Düsseldorf

Tel. 0800 400 41 40 (kostenlos in D)

Tel. +49 (0) 211 1 64 33

Fax +49 (0) 211 1 64 34 11

E-Mail: kerstin_stengel(at)skillsoft(dot)com

Unser Lernportal für Führungskräfte wurde vom eLearning Journal als Testsieger mit einem "Excellent" ausgezeichnet!

"Der von uns getestete Lernpfad 'Führungskraft als Motivator' des Lernportals 'Leadership Advantage' kann vollauf überzeugen. Die Lerneinheit bietet einen umfassenden Lerninhalt mit sehr guter didaktischer Aufbereitung und einem intelligenten Einsatz verschiedener Methoden."

Sie möchten unsere Leadership Advantage Lösung selbst testen? Gern schalten wir Ihnen einen kostenlosen Testzugang frei!

 

Viele Grüße,

 

Kerstin Stengel, MBA

Senior Marketing Manager

Mainland Europe & EMEA Channel

Skillsoft NETg GmbH

eLearning Lösungen

Niederkasseler Lohweg 189

D-40547 Düsseldorf

Tel. 0800 400 41 40 (kostenlos in D)

Tel. +49 (0) 211 1 64 33

Fax +49 (0) 211 1 64 34 11

E-Mail: kerstin_stengel(at)skillsoft(dot)com

 

Seite 1 von 3