Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hinweis ausblenden

Personalentwicklung, Aus- und Weiterbildung, Training

Sollen wir jetzt auf die Stärken fokussieren oder müssen wir die Schwächen angehen? Wenn auch keine philosophische Frage, so wird die Debatte darüber aber fast schon so geführt. Ganze Firmen und Dienstleister die sich eine diesbezügliche Aussage auf die Fahne schreiben, Visionen und Leitbilder die auf Stärken konzentrieren, Kernkompetenzen als reelle USPs und Schwächen als vernachlässigbare Gegenpole.

============================================================
Lesen Sie diesen und viele weitere Beiträge in unserem Kompetenzmanagement-Blog: http://kompetenz-management.com/blog/index.php/schwaechen-beheben-oder-staerken-staerken/
============================================================

Es ist also an der Zeit ein Thema wiederaufzunehmen, welches ich bereits vor einigen Jahren schon einmal angegangen bin, aber von der Aktualität gar nichts verloren hat. Im Gegenteil sogar „heisser“ denn je ist, wie das GFK und die ZfU in ihrer Studie erwähnen: Die Führungskräfte-Entwicklung ist das HR Hot Topics 2016-2017. Doch bevor eine Entwicklung stattfinden kann, gilt es zu klären, was sinnvollerweise überhaupt zu entwickeln wäre, um das Unternehmen zielgerichtet vorwärts zu bringen.

Gehen wir das Thema und die obige Frage systematisch an und zwar aus Sicht des Unternehmens, dem schlussendlich entscheidenden Treiber für die Unternehmens,- Organisations- und Personalentwicklung. Entscheidend ob wir (bzw. das Unternehmen oder die für die Personalentwicklung zuständigen verantwortlichen Personen) das Augenmerk auf Stärken ausbauen oder die Behebung von Defiziten legen sollten, hängt nicht von der Firmenkultur oder der Philosophie ab.

Vielmehr muss die Funktion oder Stelle different auf ihren hauptsächlichen Fokus betrachtet werden, um so die richtige Entwicklungsstrategie anzuwenden.

 

Nachfolgend 2 Beispiele zur Verdeutlichung:

- Der zu starke Fokus auf eine stärkenorientierte Entwicklung in eher operativ tätigen Funktionen kann dazu führen, dass der Kunde zwar einen zusätzlichen Mehrwert erhält, dies aber auf Kosten von mangelnder Business Exzellenz nicht oder nicht genügend wahrnimmt. Die Beratung eines Verkäufers ist zwar z.B. sehr mehrwertig individuell und persönlich, aber die Lieferung dann fehler- oder mangelhaft.

- Ein zu starker Fokus auf die Behebung von Defiziten kann z.B. in der Innovation dazu führen, dass der Fokus auf der Optimierung bestehende Produkte oder Dienstleistungen liegt, so dass die Kundenzufriedenheit zwar hoch ist, aber neue (nötige) Ansätze sehr schwierig zu implementieren sind. Die Defizitorientierung schlägt sich zudem meist auch auf die gelebte Fehler-Kultur durch.

Der Ansatz ist also zu vergleichen mit Motivatoren und Hygienefaktoren von Herzberg. Die Behebung von Schwächen bildet keine direkte zusätzliche Zufriedenheit oder Motivation, verhindert aber Unzufriedenheit, sowohl bei Kunden als auch bei den Mitarbeitenden. Die Entwicklung von Stärken kann zwar motivieren, aber Unzufriedenheit nicht kompensieren.

Es ist anzunehmen, dass erfolgreiche Firmen einen gesunden Mix auf beiden Achsen besitzen und die Entwicklungsstrategien bewusst oder unbewusst berücksichtigt werden. Natürlich können die 4 Felder aufgrund der strategischen Ausrichtung unterschiedlich belegt sein, aber keines der 4 Fokusfelder wird vernachlässigt. Das heisst folgerichtig auch, dass es für die Unternehmensentwicklung notwendig ist, sowohl Schwächen zu beheben, als auch Stärken zu stärken, aber jeweils funktionsspezifisch.

Ich bin momentan am Überlegen, ob wir den Gedanken in ein ausformuliertes Modell überführen, welches Unternehmen und Organisationen bei der Zuteilung und der daraus entstehenden Entwicklungsstrategien hilfreich ist. Interessiert? Dann freue ich mich von Ihnen zu hören. Natürlich sind auch Fragen, Ergänzungen und Kritik jederzeit willkommen.

Mit besten Grüssen
Andreas Mollet

Anmerkung: Benefits und Stärken sind aus meiner Sicht nicht zu verwechseln mit Potenzial, sondern stellen bereits vorhandene, wirkungsorientierte Aspekte, Werte und Kompetenzen dar.

============================================================
Lesen Sie diesen und viele weitere Beiträge in unserem Kompetenzmanagement-Blog: http://kompetenz-management.com/blog/index.php/schwaechen-beheben-oder-staerken-staerken/
============================================================

Unternehmen jeder Größe suchen nach Möglichkeiten, um die Effektivität von eLearning zu maximieren. Ziel ist es dabei, das Lernen über die beruflichen

Fähigkeiten hinaus auf die strategischen Geschäftsziele und -initiativen auszurichten, wie z.B. Umsatzsteigerung, Kundenservice, Branchenzertifizierungen,

Qualitätsprogramme, Kommunikation und Führung.

eLearning liefert Resultate!

Die Nutzung von eLearning-Lösungen hat in den vergangenen 10 Jahren stark zugenommen. Das sind gute Neuigkeiten für Sie! Unabhängig von der

Unternehmensgröße können Sie die Erfahrung anderer nutzen und durch eLearning Zeit und Geld sparen und ein besseres Ergebnis erzielen, als mit

herkömmlichen Methoden.

Acht zielführende Fragen werden im Whitepaper behandelt:

1. Was ist eLearning?

2. Wie kann eLearning Ihre betriebliche Weiterbildung verbessern?

3. Was ist informelles Lernen und warum ist es wichtig?

4. Wie sieht die optimale Mischung aus?

5. Welche Inhalte sollten Sie vermitteln?

6. Welche Technologien sind essentiell?

7. Was können Sie tun, damit sich der gewünschte Erfolg einstellt?

8. Wie messen Sie den Erfolg?

 

Viele Grüße,

Kerstin Stengel, MBA

Senior Marketing Manager

Mainland Europe & EMEA Channel

Skillsoft NETg GmbH

eLearning Lösungen

Niederkasseler Lohweg 189

D-40547 Düsseldorf

Tel. 0800 400 41 40 (kostenlos in D)

Tel. +49 (0) 211 1 64 33

Fax +49 (0) 211 1 64 34 11

E-Mail: kerstin_stengel(at)skillsoft(dot)com

Unser Lernportal für Führungskräfte wurde vom eLearning Journal als Testsieger mit einem "Excellent" ausgezeichnet!

"Der von uns getestete Lernpfad 'Führungskraft als Motivator' des Lernportals 'Leadership Advantage' kann vollauf überzeugen. Die Lerneinheit bietet einen umfassenden Lerninhalt mit sehr guter didaktischer Aufbereitung und einem intelligenten Einsatz verschiedener Methoden."

Sie möchten unsere Leadership Advantage Lösung selbst testen? Gern schalten wir Ihnen einen kostenlosen Testzugang frei!

 

Viele Grüße,

 

Kerstin Stengel, MBA

Senior Marketing Manager

Mainland Europe & EMEA Channel

Skillsoft NETg GmbH

eLearning Lösungen

Niederkasseler Lohweg 189

D-40547 Düsseldorf

Tel. 0800 400 41 40 (kostenlos in D)

Tel. +49 (0) 211 1 64 33

Fax +49 (0) 211 1 64 34 11

E-Mail: kerstin_stengel(at)skillsoft(dot)com

 

Bonn – Mit dem Seminarkonzept „In Balance“ von Katrin Greßer und Renate Freisler unterstützen Trainer Mitarbeiter aller Ebenen und Führungskräfte dabei, sich für die Auswirkungen von Stress zu sensibilisieren und wirksame Wege zum Gegensteuern zu entwickeln. Das direkt umsetzbare Seminarkonzept auf CD-ROM mit allen Unterlagen ist soeben im Bonner Weiterbildungsverlag managerSeminare erschienen.

Das CD-Trainingskonzept beinhaltet ein zweitägiges Training für alle Mitarbeiter- und Teilnehmergruppen und ein spezielles Führungskräftetraining, das auf den Inhalten des Zwei-Tages-Seminars aufbaut und diese um einen dritten Tag erweitert. Ergänzt wird das Konzept um einen optionalen Vorbereitungs- sowie einen Follow-up-Workshop, eine Coachinghilfe und Lernvideos. Trainer und Seminarleiter können die modern gestalteten Unterlagen frei nutzen und flexibel an ihre eigenen Erfordernisse bzw. die Bedürfnisse der Teilnehmer anpassen.

Inhaltlich erarbeiten die Teilnehmer ihren individuellen Energie-Check-up auf den vier Ebenen Verstand, Sinn, Emotion und Körper und entwickeln ihren persönlichen Handlungsplan für mehr physische und psychische Energie im (Berufs-)Alltag. Unter anderem identifizieren sie ihre Energieräuber und -quellen, erlernen kognitive Methoden zum besseren Selbstmanagement sowie business- und arbeitsplatztaugliche Yoga-Übungen, um körperlich und mental entspannt und beweglich zu bleiben. Ausgewählte Übungen zum Autogenen Training und zur Progressiven Muskelentspannung runden das Konzept zur Prävention von krankhaftem Stress und Burnout ab. Führungskräfte reflektieren darüber hinaus die Zusammenhänge zwischen ihrem eigenen Führungsverhalten, emotionaler Mitarbeiterbindung und Gesundheit und erweitern ihren Handlungsspielraum, um bei entsprechenden Risikofaktoren am Arbeitsplatz zielgerichtet intervenieren zu können.

Herzstück des Trainings sind insgesamt 180 PowerPoint-Charts mit zahlreichen Schaubildern. Sie können originalgetreu präsentiert werden oder dienen als Blaupause für die Themenbearbeitung an Pinnwand und Flipchart. Ein Trainerleitfaden gibt einen Überblick über Ansatz, Inhalte und eingesetzte Methoden. Der detaillierte Ablaufplan hilft bei der zeitlich-inhaltlichen Trainingsplanung, ausführliche Handouts für Teilnehmer und Führungskräfte führen durch die Übungen und dokumentieren die persönlichen Arbeitsergebnisse.

Mit dem Erwerb der CD ist der Nutzer ausdrücklich berechtigt, das Werk im Rahmen seiner Lehrtätigkeit beliebig oft zu präsentieren, als Druckversion zu vervielfältigen oder nach seinen Vorstellungen zu überarbeiten. Diese erweiterten Nutzungsrechte machen aus dem Konzept eine zeitsparende sowie flexibel anpassbare Arbeitshilfe, die die Konzeption, Vorbereitung und Durchführung entsprechender Seminare erheblich vereinfacht.


Download dieser Presseinformation: http://www.managerseminare.de/presse/pi-11575.doc
Hochauflösende Buchcover-Datei: http://www.managerseminare.de/presse/tb-11575.jpg
Mehr Informationen und eine Leseprobe: http://www.managerseminare.de/tb/tb-11575

Katrin Greßer, Renate Freisler. CD-Trainingskonzept: In Balance.
Inhouse-Konzepte und Material zum Thema Balance im Business
managerSeminare, Bonn 2016, CD-ROM mit Trainer-Einzellizenz, Trainerleitfaden, Ablaufplan, Seminarüberblick, PowerPoint-Präsentationen, Flipchart-Vorlagen, Handouts, Lernvideos, Vortragskonzepte, Coachinghilfe, Online-Ressourcen. 248,00 EUR

Über managerSeminare:
Die managerSeminare Verlags GmbH ist ein auf die Qualifizierung von Mitarbeitern, Führungskräften und Weiterbildnern spezialisierter Fachverlag. Neben Fachliteratur zur Trainerqualifizierung bringt der Bonner Verlag das derzeit auflagenstärkste Weiterbildungsmagazin „managerSeminare“ sowie die Zeitschrift für Trainer, Berater und Coachs „Training aktuell“ heraus und ist Träger der Datenbanken www.WeiterbildungsProfis.de, www.seminarmarkt.de und www.miceguide.com. Darüber hinaus ist die managerSeminare Verlags GmbH Veranstalter des Branchenkongresses „Petersberger Trainertage“, der einmal jährlich im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königswinter bei Bonn
stattfindet.


managerSeminare.de – Das Weiterbildungsportal

managerSeminare Verlags GmbH
Pressestelle / Michael Busch
Endenicher Straße 41
D-53115 Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 9 77 91-0
Fax:  +49 (0)228 / 61 61 64
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Warum hat das umgangssprachliche MAG (Mitarbeitenden-gespräch, Jahresgespräch, etc.) in gewissen Unternehmen einen schweren Stand, während es in anderen als zielführendes Instrument sogar ausgebaut wird? Die Frage ist nicht einfach zu beantworten. Der Grund liegt aber vielleicht in einer zu einseitigen Ausgestaltung des Instrumentes.

Grundsätzlich kann und sollte ein MAG mehrere unterschiedliche Funktionen/Aufgaben übernehmen bzw. beinhalten (Die Liste ist weder abschliessend noch allgemeingültig):

  • Leistungs- und Zielbeurteilung
  • Entwicklungsbedarfsplanung
  • Kompetenz- und Verhaltensbeurteilung
  • Schwerpunktsetzung
  • Zieldefinition
  • Soll-Ist-Abgleich
  • Rückblick
  • Ausblick
  • Persönliches Befinden
  • Potenzialerfassung
  • Weiterbildung
  • Karriere- und Laufbahnplanung
  • Vorgesetztenfeedback

Die Problematik liegt darin, dass die Wichtigkeit und Relevanz der Themen durchaus unterschiedlich wahrgenommen werden können. Um daher die methodisch vielleicht falsche Fokussierung auf einige wenige Themen zu verhindern, lohnt es sich, das Gespräch in die 3 relevanten Aspekte Leistung (führen), Ziele (fordern) und Entwicklung (fördern) zu unterteilen.

MAG führen - fördern - fordernEs gibt also eigentlich nicht das eine Mitarbeitendengespräch, sondern eher drei Gespräche um diesen unterschiedlichen Aspekten gerecht zu werden. Dies deckt sich mit dem Trend, jedem dieser 3 Aspekte sogar ein eigenes, zeitlich getrenntes Gespräch zu widmen. Ob sich diese Entwicklung durchsetzt wird ganz sicher davon abhängen, ob der Mehraufwand sich auch in entsprechendem unternehmerischem Nutzen niederschlägt.

Vielleicht gibt es auch einen pragmatischen, praxisorientierten Ansatz:

  • Setzen Sie sich 3 identisch lange Zeitblöcke für jeden Aspekt.
  • Nutzen Sie die veranschlagte Zeit für den Aspekt voll aus.
  • Vermeiden Sie im Block zu anderen Aspekten zu „springen“.
  • Kommunizieren Sie Beginn, Thema und Abschluss der 3 Aspekte.
  • Setzen Sie verbindliche Schlusspunkte für jeden der 3 Aspekte.

Was meinen Sie? Ist die inhaltliche und zeitliche Trennung sinnvoll? Ich bin gespannt und freue mich auf einen Gedanken und Erfahrungsaustausch.

Mit herbstlichen Grüssen
Andreas Mollet

PS: Als nächstes werde ich mich mit dem Thema „Stärken ausbauen oder Schwächen ausmerzen?“ auseinandersetzen. Tragen Sie doch einfach auf http://kompetenz-management.com/ oben rechts Ihre E-Mail-Adresse ein und verpassen Sie keinen Blog-Beitrag mehr.

Risikomanagement und Sicherstellung der Kontinuität

Kaum zu glauben, aber in 67% der Unternehmen wird die Nachfolgeplanung noch immer primär papierbasiert durchgeführt (SumTotal Studie). Das bedeutet, dass sie kaum automatisiert – geschweige denn optimiert – erfolgt.

Eine effiziente Nachfolgeplanung ist jedoch unerlässlich, um personelle Risiken einzudämmen und einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Einst eher als Ersatzbeschaffungsmaßnahme im Katastrophenfall angesehen, wird der Ansatz heute viel breiter gefasst. Wenn beispielsweise wichtige Mitarbeiter das Unternehmen unerwartet verlassen, Kollegen in den Ruhestand gehen, oder hochqualifizierte Mitarbeiter abgeworben werden.

Um zu verhindern, dass wertvolles Know-How verloren geht, müssen High Potentials innerhalb der Organisation ausfindig gemacht, in dynamischen „Talentpools“ gesammelt und auf zukünftige Führungspositionen vorbereiten werden.

Dieses Whitepaper der Skillsoft Tochterfirma SumTotal enthält 5 praktische Tipps für eine langfristig erfolgreiche Nachfolgeplanung in Ihrem Unternehmen.

 

Viele Grüße,

 

Kerstin Stengel, MBA

Senior Marketing Manager

Mainland Europe & EMEA Channel

 

Skillsoft NETg GmbH

eLearning Lösungen

Niederkasseler Lohweg 189

D-40547 Düsseldorf

 

Tel. 0800 400 41 40 (kostenlos in D)

Tel. +49 (0) 211 1 64 33

Fax +49 (0) 211 1 64 34 11

E-Mail: kerstin_stengel(at)skillsoft(dot)com

Die Zeit ist knapp: In Unternehmen müssen Mitarbeiter ständig gezielt und punktuell Wissen und Fähigkeiten erwerben. Die neue Zauberformel: Mikro-Lernen! Angetrieben wird diese Entwicklung von der Technologie, die viele kleine Einheiten auf attraktiven Endgeräten verfügbar macht. Dabei werden vor allem Kurzvideos immer beliebter.

Im Unternehmen sollte Mikro-Lernen Teil eines Gesamtkonzepts sein, eingebettet in eine strategische Lernlösung, die auf die Ziele des Unternehmens ausgerichtet ist.

Im aktuellen Webinar geht es um die folgenden Punkte:

•    Mikro-Lernen – Was ist das?

•    Mikro-Lernen am Arbeitsplatz

•    Die Skillsoft-Lösung für das Mikro-Lernen

Wann? Freitag, den 25. September 2015 um 9:30 Uhr

Dauer: 30 Minuten – plus Diskussion – Bruttolänge max. 45 Minuten

Wo? An Ihrem PC mit Internet-Anschluss!

Die Teilnahme ist kostenlos.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

 

Viele Grüße,

 

Kerstin Stengel, MBA

Senior Marketing Manager

Mainland Europe & EMEA Channel

Skillsoft NETg GmbH

eLearning Lösungen

Niederkasseler Lohweg 189

D-40547 Düsseldorf

Tel. 0800 400 41 40 (kostenlos in D)

Tel. +49 (0) 211 1 64 33

Fax +49 (0) 211 1 64 34 11

E-Mail: kerstin_stengel(at)skillsoft(dot)com

Früher entsandten Unternehmen häufig diejenigen Mitarbeiter ins Ausland, die ein höheres Einkommen oder das Abenteuer suchten.

Heute muss die Versetzung von Mitarbeitern vor allem den Bedürfnissen, Zielen und Prioritäten des Unternehmens entsprechen.

Wenn sich gleichzeitig die Gelegenheit ergibt, Unternehmenskultur zu vermitteln und Talente zu fördern, gewinnen alle.

Dabei gilt es zahlreiche Faktoren zu beachten:

•    Ist die Versetzung effizienter als eine Neueinstellung?

•    Wer übernimmt den Job des versetzten Mitarbeiters?

•    Wie können Sie Mitarbeiter und Familie dabei unterstützen,

     sich in der neuen Situation zurechtzufinden?

•    Welche Funktion übernimmt der Mitarbeiter, wenn er zurückkehrt?

In unserem aktuellen ExecBlueprint  erläutern vier Fachexperten, wie Sie Talentmobilität effektiv einsetzen.

 

Viele Grüße,

Kerstin Stengel, MBA

Senior Marketing Manager

Mainland Europe & EMEA Channel

 

Skillsoft NETg GmbH

eLearning Lösungen

Niederkasseler Lohweg 189

D-40547 Düsseldorf

 

Tel. 0800 400 41 40 (kostenlos in D)

Tel. +49 (0) 211 1 64 33

Fax +49 (0) 211 1 64 34 11

E-Mail: kerstin_stengel(at)skillsoft(dot)com

Damit eLearning angenommen und genutzt wird, müssen die Schulungsexperten für ein zielgruppengerechtes Angebot und das entsprechende Marketing sorgen.

Die Entwicklung einer Marketingstrategie und die sorgfältige Marketingplanung sind daher von zentraler Bedeutung.

 

In welcher Phase befindet sich Ihre eLearning Implementierung? Sie fangen gerade erst an? Sie möchten eine bestehende Lösung neu beleben?

Ihre Lösung ist relativ gut etabliert aber Sie möchten die Nutzung erhöhen?

 

Das Skillsoft Consulting Team entwickelt gemeinsam mit unseren Kunden die passende Strategie. Erfahren Sie von den Experten, wie Sie Ihre

eLearning Lösung mit den richtigen Marketingmaßnahmen zur richtigen Zeit unterstützen!

 

Die Inhalte des Webinars im Überblick:

•    Die drei Phasen des eLearning Marketings

•    Beispiele, Tipps und Tricks aus der Praxis

 

Wann? Freitag, den 28. August 2015 um 9:30 Uhr

Dauer: 30 Minuten – plus Diskussion – Bruttolänge max. 45 Minuten

Wo? An Ihrem PC mit Internet-Anschluss!

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

 

Viele Grüße,

 

Kerstin Stengel, MBA

Senior Marketing Manager

Mainland Europe & EMEA Channel

 

Skillsoft NETg GmbH

eLearning Lösungen

Niederkasseler Lohweg 189

D-40547 Düsseldorf

 

Tel. 0800 400 41 40 (kostenlos in D)

Tel. +49 (0) 211 1 64 33

Fax +49 (0) 211 1 64 34 11

E-Mail: kerstin_stengel(at)skillsoft(dot)com

Wir, das Team von eLearning-Anbieter Skillsoft, laden Sie herzlich ein zum Besuch unserer brandneuen und außergewöhnlichen Sonder-Website

 

"Die strategische Bedeutung von lernzentrierter Talent Expansion"!

 

Die Arbeitswelt verändert sich. Die Art, wie und wo Menschen arbeiten, unterliegt einem drastischen Wandel. Sich rapide entwickelnde, globale Markttrends zwingen Unternehmen jeder Größe dazu, ihre Geschäfte äußerst agil zu betreiben. Und auch die Menschen, die die Personalbasis bilden, verändern sich.

 

-              Berufsbilder und Qualifikationen ändern sich rapide. 39% der Arbeitgeber berichten von Schwierigkeiten, Stellen zu besetzen, da es an qualifizierten Arbeitskräften fehlt

-              Babyboomer scheiden aus dem Arbeitsleben aus und Millennials haben andere Erwartungen

-              Globale Compliance-Anforderungen wirken von außen auf den Arbeitsplatz ein. 75% der im Bereich Global Compliance Tätigen erwarten eine zunehmende Regulierungsaktivität.

 

Um diesen Änderungen zu begegnen und eine mitarbeiterorientierte Organisation zu gestalten, müssen Talentmanagement-, Personal-, Lohnabrechnungs- und Unternehmenssoftwaresysteme mit Lerntechnologie und -inhalten zusammengebracht werden. Mithilfe einer offenen Lernplattform im Zentrum Ihres Talentmanagement-Systems können Sie Ihre Mitarbeiter besser kennen, fördern und motivieren. Wir stellen daher vor:

 

Die lernzentrierte Talent Expansion Suite!

 

Diese umfasst Talentmanagement, Inhalten und Lernen in einer einzigen Lösung, und so können Unternehmen das Folgende anbieten:

-              Relevante Inhalte

-              Abruf nach Wunsch

-              Eine motivierende Erfahrung

 

Erfahren Sie noch mehr und viele weitere Details auf unserer umfangreichen Sonderseite

http://skillsoft.de/expansion/

 

Viele Grüße,

 

Kerstin Stengel, MBA

Senior Marketing Manager

Mainland Europe & EMEA Channel

 

Skillsoft NETg GmbH

eLearning Lösungen

Niederkasseler Lohweg 189

D-40547 Düsseldorf

 

Tel. 0800 400 41 40 (kostenlos in D)

Tel. +49 (0) 211 1 64 33

Fax +49 (0) 211 1 64 34 11

E-Mail: kerstin_stengel(at)skillsoft(dot)com

Seite 1 von 3