Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hinweis ausblenden
Donnerstag, 10 April 2014 15:29

Was hat Führung mit Freiheit zu tun?

chancemotion Freiheit sSind Führung und Freiheit gegensätzlich?!
 
Sie haben ein Ziel und möchten es mit einem anderen Menschen erreichen? Stellen Sie sich vor, Sie möchten mit Anderen einen Berg gemeinsam besteigen. Dies erfordert streckenweise, sich anzuseilen.

Stellen Seile und Karabinerhaken "Unfreiheit und Abhängigkeit" dar oder sind sie "Halt und Sicherheit", um zusammen den Gipfel zu erklimmen und oben das Freiheitsgefühl zu genießen?

Übertragen wir diese Fragen auf den Alltag. Wie sieht es da aus?

Nehmen wir ein Beispiel: Sie wünschen sich mehr Eigenantrieb bei Anderen. Wie beim Bergsteigen ist es manchmal notwendig, sich gegenseitig in die Seile zu nehmen, um miteinander das Ziel, den Berggipfel zu erreichen.

Wie aber soll dies gelingen, wenn vorher keine klare Abstimmung erfolgt ist?

Viele Meetings laufen so ab, dass einer die Richtung vorgibt, aber schlichtweg vergißt, die Anderen einzubinden (anzuseilen). Wie soll da Konsens, also eine gemeinsame Einigung, entstehen, wie soll sich Teamgeist entwickeln?

Nehmen wir Anderen die Freiheit, eine Entscheidung mitzutragen (sich anseilen zu lassen), so schließen wir sie unbewußt aus unseren Handlungen aus (sie schaffen den Berg nicht). Binden wir sie hingegen in unsere Pläne ein, bieten wir ihnen eine Vertrauensbasis und wecken die sogenannte intrinsische Motivation, also ihren Eigenantrieb. Es entsteht Teamgeist, der ausreichend Power hat, um auch scheinbar unüberwindbare Hürden miteinander zu meistern.

Was erfordert dies? Ein wichtiger Faktor ist Zeit!

Sie denken sich: "Zeit? Woher soll ich bloß Zeit nehmen bei meinem täglichen Pensum??"

Provokante Frage an Sie: Wollen Sie fremdbestimmt Ihren Aufgabenbergen hinterher hechten oder möchten Sie selbstbestimmt Handlungsfreiräume für neue Lösungswege erschaffen?

Sie brauchen Zeit!

Zeit, um sich Gedanken zu machen, was Sie für sich erreichen mit Anderen gemeinsam möchten. Zeit, um herauszufinden, mit welchen Fragen Sie Andere erreichen. Zeit, um aufkommende Fragen miteinander zu klären und Zeit, um sich immer wieder abzustimmen und die Richtung zu korrigieren.

Ein guter Führungsstil erfordert Zeit! Emotionale Selbstführung durch Training mit der 5+ABS© Methode für Emotionsmanagement ermöglicht es Ihnen, statt nur zu funktionieren und abzuwickeln, sich selbstbestimmt diese zeitlichen Freiräume zu erschaffen.

Was möchten Sie für sich selbst: Möchten Sie alleine und ausgepowert auf den Berggipfel ankommen oder möchten Sie im Team klettern und den gemeinsamen Erfolg teilen?

Wenn Sie Andere führen möchten: Was sind Sie dann bereit, dafür zu tun?

"Wer sich selbstbestimmt führt, führt auch Andere!"

Sie möchten erfahren, wie das geht? Rufen Sie an: 07231-4625182
oder mailen Sie an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

 

Gelesen 13778 mal

Newsletter