Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Mediation

Auf 90 Seiten werden alle bei managerSeminare erhältlichen Titel vorgestellt, mit spannenden Büchern und digitalen Seminarkonzepten für Trainer, Berater und Coachs, Mediatoren, Führungskräfte.  In der der neuen Gestaltung des Katalogs werden Bücher und Konzepte des Verlags nach Themengebieten präsentiert und vernetzt mit Beispiel-Bezügen zu den Angeboten im Abo wie Artikel aus dem Artikelarchiv der Zeitschriften, Videos der Erklärfilm-Bibliothek Learning Leadership, Themendossiers oder Tools, Bilder und Vertragsvorlagen im Trainerkoffer.


Das Verlagsprogramm kann über online angeschaut oder herunterladen werden. In der PDF führen Links zu  vertiefenden Informationen und Leseproben zu jedem Titel:
https://www.managerseminare.de/pdf/Verlagsprogramm.pdf

Tagesaktuelle Informationen zu allen Büchern und Seminarkonzepten des Verlags immer auf:
https://www.managerseminare.de/Trainerbuch

Neuerscheinungen im Frühjahr/Sommer werden Bücher wie „Achtung Glaubenssatz“, „Führen auf Distanz“, „Praxisbuch Moderation“, „Strategisch handeln im mittleren Management“, „Die besten Online-Coaching-Methoden“. Die diesjährige Studie „WeiterbildungsSzene Deutschland 2022“ gewährt Einblicke in aktuelle die Berufssituation der Coachs und bietet Orientierung für die Branche der beratenden Berufe. In den Trainingsmedien erscheinen zwei digitale Seminarkonzepte mit Trainer-Einzellizenz: „Agiles Projektmanagement nach SCRUM“ und „Agile Führungsteams“. Soeben gestartet ist die Erklärfilm-Bibliothek „Learning Leadership“ mit Erklärfilmen für Führungskräfte auf der Homepage von managerSeminare. Zur Film-Bibliothek Learning Leadership.

Der Bonner Weiterbildungsverlag managerSeminare ist ein auf die berufliche Qualifizierung spezialisierter Fachverlag. Sein Inhaltsangebot ist in zwei Sparten unterteilt: Die eine Sparte versorgt Führungskräfte mit aktueller Information zu Leadership und New Work – repräsentiert durch das Weiterbildungsmagazin „managerSeminare" sowie durch "Leadership Medien" mit komprimiertem Praxiswissen für Führungskräfte. Die zweite Sparte richtet sich an Weiterbildungs-Professionals mit methodisch-didaktischen sowie mit Business-Inhalten. Mit der Fachzeitschrift "Training aktuell“, dem breiten Fundus an „Trainingsmedien“ sowie der Tooldatenbank „Trainerkoffer“ werden Trainerinnen, Berater und Coachs mit handlungsrelevanten beruflichen Hilfestellungen versorgt. Darüber hinaus ist der Verlag Betreiber des Weiterbildungsmarktplatzes seminarmarkt.de sowie verschiedener Bildungsveranstaltungen wie etwa dem Branchenkongress „#PTT“, dem Digitalkongress „#VTT“, dem Barcamp „TrainCamp“ sowie dem Visu-Event „#CUBE".

 
managerSeminare Verlags GmbH

Pressestelle / Michael Busch
Endenicher Straße 41
D-53115 Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 9 77 91-0
Fax:  +49 (0)228 / 61 61 64
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
https://www.managerseminare.de - Das Weiterbildungsportal
https://www.managerseminare.de/Trainerbuch - Bücher - Konzepte - Toolkits
 
 
Steuernummer: 205/5731/0303
USt. ID: DE 811 522 667
Amtsgericht Bonn HRB 6302
Geschäftsführung: Gerhard May
 
Unser Unternehmen arbeitet klimaneutral:
https://www.managerseminare.de/klimaneutral

Publiziert in HR Allgemein
Donnerstag, 27 Oktober 2016 10:17

Konflikte kosten Unternehmen viel Geld

Meinungsverschiedenheiten sind der Regelfall. Interessen, Werte und Erwartungen, aber auch Emotionen stehen in Konkurrenz oder Widerspruch zu denen anderer. Im Privatleben führt das bestenfalls zu schlechter Stimmung und schlimmstenfalls zu Erkrankungen. In den Unternehmen binden Konflikte und Streitigkeiten enorme Ressourcen und Potenziale. Streitigkeiten und Kon­flikte verursachen Kosten – psychische, soziale und ökonomische. Ein Einlenken fällt schwer, ist unbefriedigend und führt meistens nur zur Konfliktvermeidung, nicht aber zu dessen dauerhaf­ten Auflösung und Überwindung.

Die meisten Menschen scheuen den Streit oder den Konflikt. Sie versuchen ihn zu verdrängen. Doch das gelingt in den seltensten Fällen. Kaum kommt der „Kontrahent“ wieder um die Ecke, ist es wieder da, das schlechte Gefühl.

In Verbindung mit meiner Tätigkeit als Unternehmensberater und als Dozent an der Hochschule Fresenius habe ich mich intensiv mit den Kosten von ungelösten Konflikten beschäf­tigt und dabei einige wissenschaftliche Studien ausgewertet. Diese langjährig gewonnenen Erkenntnisse lassen sich in den folgenden Kernaussagen verdichten:

  • Menschen in Konflikten sind weniger in der Lage, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren.
  • Bei andauernden Konflikten ergibt sich mitunter ein dynamischer Abwärtstrend, der sich nur schwer stoppen lässt.
  • Führungskräfte, die Konflikte unbearbeitet lassen oder gar verdrängen, schädigen ihr Unter­nehmen grob fahrlässig, denn
    • in jedem Unternehmen werden 10 bis 15 Prozent der Arbeitszeit für Konfliktbe­wältigungen verbraucht und
    • bis ca. 25 Prozent des Umsatzes hängen von der Qualität der innerbetrieblichen Kommu­nikation ab.

Die damit verbundenen hohen Kosten lassen sich deutlich reduzieren. Konflikte in Unternehmen können mit Hilfe begleitender Unterstützung, wie Mediation oder Coaching für betroffene Mit­arbeiter, verkürzt und konstruktiv gestaltet werden. Weiter kann das Konfliktverhalten von Mit­arbeitern als wichtige vorbeugende Maßnahme geschult und geübt werden. Konfliktma­nagement ist ein wichtiges Element, um organisatorische Effektivität und verbesserte Produktivi­tät zu ermöglichen. Die Konfliktkompetenz der Mitarbeiter steigt und damit wird das Unterneh­men als konfliktfeste Organisation deutlich erfolgreicher. Nicht zuletzt profitieren die Mitarbei­terinnen und Mitarbeiter auch bei ihren privaten Konflikten und können so ein entspannteres Leben führen.

Nicht der Streit ist schlecht - Wir streiten schlecht.

http://streitforscher.de/ & http://www.weber-advisory.com/

Publiziert in HR Allgemein

Bonn – Herausgeber Peter Knapp ergänzt sein erfolgreiches Erstlingswerk „Konfliktlösungs-Tools” um einen zweiten Band mit 51 Interventionen zur Lösung von Konflikten in Teams, Abteilungen oder sonstigen großen Gruppen. Auch dieser Band ist soeben im Bonner Weiterbildungsverlag managerSeminare erschienen.

Konfliktmanager, Mediatoren, Klärungshelfer, Supervisoren sowie Team- und Projektentwickler erhalten mit dieser Sammlung ein kompetentes Nachschlagewerk für Konfliktfälle im Businesskontext, bei dem auch ein professioneller Umgang mit der Hierarchie im Unternehmen gefordert ist und Führungskräfte einzubinden sind. Dazu haben weitere prominente Mediatoren und Klärungshelfer, darunter Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Glasl, Prof. Dr. Alexander Redlich und Rudi Ballreich ihren Erfahrungsschatz und ihr Praxiswissen aus zahllosen Mediationen und Konfliktklärungen zusammengetragen.

Um die vorgestellten Interventionstechniken situationsgerecht anwenden zu können, sind die Beiträge analog zu den grundlegenden fünf Phasen eines Mediationsprozesses zugeordnet. Beispielsweise beschreibt das Tool „Wer fragt, der führt!“ in der ersten Phase, wie sich die Konfliktparteien durch den Einsatz von situativ gestalteten Fragebögen konkret auf das erste gemeinsame Gespräch vorbereiten können. Die Mediatoren erhalten somit vorab wertvolle Informationen, die auch bei der Bearbeitung komplexer Konfliktthemen mit vielen Beteiligten einen zügigen Einstieg in die Mediation erlauben. In Phase 3 rücken die Sichtweisen der Konfliktparteien mit ihren dahinterliegenden (unbewussten) Interessen, Gefühlen, Bedürfnissen und Motiven in den Fokus. Für dieses Nadelöhr der Konfliktbearbeitung werden neunzehn profunde Methoden vorgestellt. So hilft „Durch Einfühlungslisten zum Perspektivwechsel“ wirkungsvoll und pragmatisch, Empathie und Verständnis für die gegnerische Seite zu entwickeln, was sonst in größeren Gruppen ein mühsamer und langwieriger Prozess ist. Beim Vorgehen „Die Streithähne in die Mitte!“ wird je ein Vertreter der verschiedenen Positionen in die „Mitte“ geholt, um exemplarisch und im Beisein aller die Konfliktsituation zu analysieren. Im „Management-Spiegel“ wird von den Konfliktbeteiligten kritisch erlebtes Führungsverhalten in einem strukturierten Feedbackprozess an die Führungskraft zurückgemeldet. Und auch dem „Schweigen in der Mediation” widmet sich ein Tool: Denn auch das bewusst eingesetzte Schweigen des Mediators kann eine äußerst wirkungsvolle Intervention sein.

Die Beschreibungen der einzelnen Tools folgen einer einheitlichen Struktur. Neben der ausführlichen Beschreibung erhält der Leser zu jedem Tool unter anderem Informationen zu Zielsetzung, Anwendungsbereichen, Quellen und persönlichen Erfahrungen des Autors.

 

Nähere Informationen zu diesem Buch: http://www.managerseminare.de/tb/tb-10184
Hochauflösende Buchcover-Datei: http://www.managerseminare.de/presse/tb-10184.jpg

Peter Knapp (Hrsg.). Konflikte lösen in Teams und großen Gruppen. Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis im Business. managerSeminare, Bonn 2013, kt., 384 S., ISBN 978-3-941965-49-2, 49,90 Euro

Über managerSeminare:
Die managerSeminare Verlags GmbH ist ein auf die Qualifizierung von Mitarbeitern, Führungskräften und Weiterbildnern spezialisierter Fachverlag. Neben Fachliteratur zur Trainerqualifizierung bringt der Bonner Verlag das derzeit auflagenstärkste Weiterbildungsmagazin „managerSeminare“ sowie die Zeitschrift für Trainer, Berater und Coachs „Training aktuell“ heraus und ist Träger der Datenbanken www.WeiterbildungsProfis.de, www.seminarmarkt.de und www.managerseminare.de/MICEGuide. Darüber hinaus ist die managerSeminare Verlags GmbH Veranstalter des Branchenkongresses „Petersberger Trainertage“, der einmal jährlich im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königwinter bei Bonn stattfindet.

 

managerSeminare.de – Das Weiterbildungsportal

managerSeminare Verlags GmbH
Endenicher Straße 41
D-53115 Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 9 77 91-24
Fax:  +49 (0)228 / 61 61 64
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://www.managerSeminare.de - Das Weiterbildungsportal
http://www.seminarmarkt.de
http://www.trainerbuch.de
http://www.trainerlink.de

Steuernummer: 205/5731/0303
USt. ID: DE 811 522 667
Amtsgericht Bonn HRB 6302
Geschäftsführung: Gerhard May

Publiziert in HR Allgemein

Newsletter